Böhmerwaldplatz

 

Grünanlage in Bogenhausen (1,5 ha). Dieser kleine Park liegt im Ostteil des Alt-Bogenhausener Villenviertels und markiert zusammen mit der Richard-Strauss-Straße die Zeitengrenze zur Nachkriegsentwicklung des Stadtbezirks. Der Platz erstreckt sich in Ost-West-Richtung und wird von der Delpstraße im Westen und der Richard-Strauss-Straße im Osten begrenzt. Die Lusen- und die Zwieseler Straße teilen ihn in drei Flächen. Er wurde 1912 als Schmuckplatz angelegt, erhielt aber erst ab 1930 die heutige Gestalt. Große Grünflächen werden von Hainbuchenhecken umgrenzt. Der Böhmerwaldplatz ist für viele Parkstädter das „offene Tor“ zum alten Bogenhausen.

 

 

Adalbert-Stifter-Denkmal von Leopold Hafner

 

 

Seit 1988 ist der Böhmerwaldplatz auch U-Bahnstation (U4). Nach der Untertunnelung des Mittleren Rings wird hier ein dicht bepflanzter Lindenhain bis an die Richard-Strauss-Straße mit der U-Bahnhaltestelle herangeführt und unterstützt so die Quartiersverbindung vom alten Bogenhausener Villenviertel zur Parkstadt Bogenhausen.

 

 

 

 

>> zum Überblick "Plätze im Münchner Nordosten"

 

 

 

Bilder:

Park Böhmerwaldplatz mit Hypo-Hochhaus im Hintergrund

Adalbert-Stifter-Denkmal im Park des Böhmerwaldplatzes

Fotos: hpt © Verein für Stadtteilkultur im Münchner Nordosten e.V., 2007

U-Bahnstation Böhmerwaldplatz, Foto: Florian Schütz, www.muenchnerubahn.de