Maria-Theresia-Straße

(Bogenhausen)

 

Gliedert sich in zwei Abschnitte von der Max-Planck-Straße in Haidhausen bis zum Rondell des Europaplatzes und von dort dann weiter in Bogenhausen bis ans östliche Ende der Maximilansanlagen, zur Höchlstraße.

 

Die Straße ist geprägt von den zum Teil prächtigen Villen, die vorrangig Ende des 19. Jahrhunderts im Stil des Historismus und des Jugendstils von namhaften Architekten für Persönlichkeiten der Münchner Gesellschaft erbaut wurden. Hier wohnten König Maximilian II., die Grafen Montgelas, Törring, derer von Rechberg, Ritter von Kluge, Freiherr von Possart sowie die Industriemagnaten Diesel und Maffai, aber auch viele Künstler schätzen die Lage der Straße mit dem nahen Friedensengel und dem Grün der Maximiliansanlagen. Die Gebäude sind heute größtenteils denkmalsgeschützt. 2004 entstand als einziger Neubau - neben Haus Nr. 26, das 1969 abgerissen wurde - das "Wohnpalais" der Gebrüder Rolf und Bodo Rossius, die teuerste Wohnung Deutschlands (Quadratmeterpreis des Penthouses: 12.950 Euro).

Zu näheren Informationen bitte Hausnummern anklicken

 

 

 

 

>> zum Überblick "Villen" im Münchner Nordosten

>> zum Überblick "Straßen und Wege" im Münchner Nordosten

 

 

 

Fotos: © dietlind pedarnig (2007)