Villa

Mauerkircherstraße 54

 

1922 reichte der Architekt Richard Steidle den Entwurf einer Villa für den Pianisten Walter Rummel bei der Lokalbaukommission München ein. Der Musiker hatte sich im Erdgeschoss einen Musiksaal mit 48 Quadratmetern gewünscht, der damit fast doppelt so groß wie das Wohnzimmer mit 25 Quadratmetern war. In der ausgebauten Mansarde befanden sich die Schlafzimmer und ein kleines Bad. 

 

 

 

 

 

 

Drei Jahre später erwarb der Komponist Dr. Walter Courvoisier das Gebäude für 14.000 Mark. Bis dahin hatte Courvoisier in einer seit 1913 angemieteten Wohnung in der Mauerkircherstraße 13 gewohnt ein Jahr lang über der Wohnung von Thomas Mann ... Das Haus Mauerkircherstraße 54 ist  heute Eigentum der Stadt München und steht unter Denkmalschutz. Es wird privat genutzt.

 

 

 

 

 

 << zurück zur Mauerkircherstraße

>> zum Überblick "Straßen und Wege" im Münchner Nordosten

 

 

 

Fotos: Mauerkircherstraße 54 im Jahr 2012 (ganz unten) sowie im Februar 2013 (oben und Mitte); hpt © Verein für Stadtteilkultur im Münchner Nordosten e.V.

Plan Nordwestansicht Mauerkircherstraße 54 von Dipl.-Ing. Richard Steidle, April 1922.