Hauptgerätehaus Feuerwehr Oberföhring

Muspillistraße 25

 

Am 13. April 1864 kauft der Taglöhner Johann Dambacher den Baugrund in der damaligen Kirchenstraße und errichtet ein Wohnhaus. 1924 erlangt die Stadtgemeinde München das Anwesen, um die Räumlichkeiten der angrenzenden Oberföhringer Schule (Muspillistraße 27) erweitern zu können.

 

1940 ist das Gebäude Teil der "Arno Fischer Forschungsstätte GmbH" , die nicht nur diese Immobilie in Oberföhring erwirbt, sondern auch das Schulgebäude in der Muspillistraße 27, das Schulnebengebäude der Muspillistraße 23, den Wasserturm, Muspillistraße 15 und das Bernheimer Schlösschen, Muspillistraße 19, samt Chauffeurswohnung, Muspillistraße 21, sowie das Gebäude in der ehemaligen Leonorenstraße 6 (später An der Schanze 1). 

 

Erst 1961 kauft die Landeshauptstadt München das Gebäude zurück. Heute befindet sich hier und auf dem Areal des abgerissenen benachbarten Wasserturms das Hauptgerätehaus der freiwilligen Feuerwehr Oberföhrings, mit einem Dienstgebäude mit Wohnung (vormals das Areal des "Kreppenschneiderhofes", Muspillistraße 23) und einer Fahrzeughalle für drei Löschfahrzeuge. Ein zweites Gerätehaus befindet sich in der Grundschule in der Ostpreußenstraße.

 

 

<< zurück zum interaktiven Lageplan Muspillistraße

 

 

 

Foto: Dienstgebäude mit Wohnung (links) und Fahrzeughalle (hinten) der Freiwilligen Feuerwehr Oberföhring; © dietlind pedarnig, 2008