Luftbild Ziegelei Deck, ehemals Joseph Haid, Oberföhring, 2008

 

 

Sachstand Bauarbeiten 2013

Der erste Teil des NordOstKultur-Ziegelei-Projekts geht seiner Fertigstellung entgegen. Die Renovierung des Maschinenhauses wird voraussichtlich Ende Oktober 2013 abgeschlossen werden können. 2012 waren die Außenwände wegen fehlender solider Fundamente abgebrochen worden. Inzwischen hat der Bauträger HI-Wohnbau mit eigenen Geldern und Mitteln des Kulturbaufonds der Landeshauptstadt München das "Haus der Maschinen" als Rohbau neu errichtet. Die Aufnahmen von H.P. Thienel vom September 2013 zeigen das Einheben vorübergehend ausgelagerter Teile in das Dachgeschoss.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sachstand Bauarbeiten 2012

Auf dem Gelände der Ziegelei Joseph Haid (Deck) an der Oberföhringer Straße 204 wird am ersten  Bauabschnitt der neuen Siedlung im westlichen Teil gebaut. Einzelne Baukörper werden hochgezogen. Noch im Mai 2012 soll der Aushub für die Tiefgarage am Maschinenhaus beginnen, das im Frühjahr abgebrochen werden soll. Mit einer Neuerrichtung nach Plänen der Architektin Schuhbauer wird nicht vor dem Herbst 2012 begonnen.

 

 

13. Mai 2012

13. Mai 2012

22. Juni 2012

 

 

Das Maschinenhaus wurde von Vereinsmitgliedern “aufgeräumt”, wichtige Teile sind abgebaut und gesichert worden. Der Elektromotor konnte mit Hilfe des THW München entfernt und im Trockenschuppen untergestellt werden. Am Trockenschuppen sind alle Zufahrtsmöglichkeiten baubedingt unterbrochen. Die geplante Geländeanhebung um einen halben Meter erfolgt heuer nicht mehr. Deshalb kann heuer höchstwahrscheinlich am Stadel nicht gebaut werden. 

 

 

 

Baustand Sommer 2010

 

Fast 40 Helfer aus dem Verein NordOstKultur unterstützten im Sommer 2010 die Zimmerleute Felix Gruschka und Bernhard Schneider bei der Demontage des Trockenstadls. Im Oktober  2011 wurde der abgebaute Stadel Nr. 8 weiter westlich wieder aufgebaut. Im kommenden Jahr wird mit dem weiteren Ausbau begonnen.

 

Helfer werden gebeten sich per Mail an: post@nordostkultur-muenchen.de

oder telefonisch (089) 957 01 36 zu melden.

 

 

Bildergalerie vom Aufbau des Trockenstadls

 

 

 

Faltblatt

  pdf-downloadt hier

 

 

 

Architekturskizzen und Lageplan des Maschinenhauses

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"München daat's ohne Lehm net geb'n"

Initiative Ziegelei-Denkmal für München

 

 

München ist aus Ziegelsteinen des Ziegellandes im Osten der Stadt erbaut. Aus Haidhausen stammen die Steine der Frauenkirche und der Stadtmauer. In den Gründerjahren der Prinzregentenzeit wurden Unmengen von Ziegeln in den Häusern der Vorstädte verbaut. Auch der Wiederaufbau Münchens ist ohne Oberföhringer Ziegel undenkbar. Millionen und Abermillionen von Ziegelsteinen, Dachziegeln und Trottoirsteinen wechselten von einer Isarseite auf die andere.

 

 

München braucht ein Zeugnis seiner Ziegel-Geschichte

Die Reste der Ziegelei Deck (Joseph Haid) in Oberföhring sind eines der letzten Zeugnisse der einstmals florierenden Münchner Ziegeleiindustrie und somit wesentlicher Teil der Münchner Stadtgeschichte. Einmalig ist das komplett bestückte Maschinenhaus. In ganz Bayern gibt es keine vergleichbaren Anschauungsobjekte aus dem Ziegeleiwesen. Das Maschinenhaus muss auch nach der geplanten Bebauung – zusammen mit einem der Trockenstadel – als Münchner Industriedenkmal mit singulärem Identitätsmerkmal zwingend erhalten werden.

 

 

Unterstützen Sie die Realisierung des Industriedenkmals "Alte Ziegelei Oberföhring"

Der Verein für Stadtteilkultur im Münchner Nordosten e.V. hat ein Konzept für die "Alte Ziegelei Oberföhring" den zuständigen Referaten der Landeshauptstadt München vorgelegt.

 

 

Da das Maschinenhaus stark renovierungsbedürftig ist, möchte die Stadtverwaltung das Objekt ohne finanzielle Beteiligung der Bürger derzeit nicht übernehmen. Der Verein NordOstKultur sucht daher dringend Sponsoren zur Rettung des Maschinenhauses. Bitte tragen Sie zum Gelingen des Projekts durch Ihre Spende oder anderweitige Hilfe bei. Der Verein für Stadtteilkultur im Münchner Nordosten e. V. hat ein Spendenkonto eingerichtet:

 

Münchner Bank

Konto-Nummer 100 200 280

BLZ 701 900 00

Stichwort „Alte Ziegelei“

 

Das Vorhaben wird unterstützt von:

Landeshauptstadt München, Bezirksausschuss des Stadtbezirks 13 (Bogenhausen)

Gert. F. Goergens, Stadtheimatpfleger der Landeshauptstadt München

Dr. Harald Gieß, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege

Andreas Sobeck, ehem. Leiter des Ziegeleimuseums Flintsbach

Winfried Eckardt, Münchner Volkshochschule, Bereichsleiter für den Münchner Osten

 

 

 

Bildergalerie Ziegelei Deck

 

Stadträtin Christiane Hacker und Roland Krack, NordOstKultur, übergeben OB Christian Ude das Konzept zur ehemaligen Ziegelei Deck

 

 

Trockenstadel der Ziegelei Deck, Fotografie Camilla Kraus, 2007

 

 

Stadel (links) und Maschinenhaus (rechts) am Gelände Ziegelei Deck, 2009

 

 

Maschinenhaus Ziegelei Deck, 2009

 

 

Transmissionswelle im Maschinenhaus Deck, 2009

 

 

Mischer im Maschinenhaus der Ziegelei Deck,2009

 

 

Ziegelpresse im Maschinenhaus Ziegelei Deck, 2009

 

 

Schwungrad im Maschinenhaus Ziegelei Deck, 2009